Willkommen auf der Website der Gemeinde Emmetten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Würsch



Der Name Würsch (germanisch) kommt vermutlich als erstes Ansiedler-Geschlecht in Frage und hat sich im Verlaufe der Jahrhunderte zahlenmässig am meisten verbreitet.

Mit der Ansiedlung von Innerschweizer Geschlechtern in den Kantonen Aargau und Zürich, also auch vom Emmetter-Geschlecht Würsch, hat es folgende Bewandtnis: Der Weg führt zurück auf den Franzosenüberfall 1798. Pestalozzi brachte die Waisenkinder von Nidwalden in das Pestalozzi-Heim von Neuhof, Aargau, bildete diese dort aus, und gab sie als Verding-Kinder den Bauern weiter. Bestätigung dafür ist das Beispiel von Killwangen im Kanton Aargau, wo bis vor 50 Jahren das Geschlecht Würsch durch Einheirat solcher Verdingbuben fast überwiegend war. Als Kary Achermann (Autor "Ämmättergschichte") seinerzeit den Friedhof von Killwangen besuchte wurde ihm dies bestätigt.

Erste Erwähnung des Geschlechts Würsch: 1366

Heute leben 197 Personen mit dem Nachnamen Würsch in Emmetten, das bedeutet ca. jede 7. Person in Emmetten heisst Würsch.

Wappen Würsch
 
 
  • Druck Version
  • PDF